German 16

Download Ambient-Marketing für Printmedien: Interviewstudie zu by Christoph Kochhan, Annkathrin Reiter, Holger Schunk PDF

By Christoph Kochhan, Annkathrin Reiter, Holger Schunk

Die Interviewstudie fokussiert Ambient-Marketing als potenzielle Kommunikationsform für Zeitungs-, Zeitschriften- sowie Buchverlage. Die Autoren gehen der Frage nach, inwieweit Zielgruppen dieser Werbeaktivität aufgeschlossen gegenüberstehen, und überprüfen die Akzeptanz und Bewertung der Marketingmaßnahme in der „Generation Y“, „Generation X“ sowie in der Altersgruppe „50plus“. Die qualitative Studie basiert auf leitfadengestützten Interviews. 

Show description

Read or Download Ambient-Marketing für Printmedien: Interviewstudie zu Akzeptanz und Bewertung in den Generationen Y, X und 50plus PDF

Similar german_16 books

Subjektive Überzeugungen von Berufsbildnern: Stand und Zusammenhänge mit der Ausbildungsqualität und den Lehrvertragsauflösungen

Die empirische Untersuchung zeigt am Beispiel von Koch- und Malerbetrieben der Deutschschweiz, dass die subjektiven Überzeugungen der BerufsbildnerInnen die betriebliche Ausbildungsqualität beeinflussen können, welche wiederum als eine paintings Schutzfaktor gegen Lehrvertragsauflösungen fungiert. Die Arbeit liefert somit neue Erkenntnisse, um die Professionalität der BerufsbildnerInnen und die damit verbundene betriebliche Ausbildungsgestaltung besser zu verstehen.

Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache

Die Neuauflage bietet den durchgesehenen und vor allem in den zahlreichen Beispielen aus Belletristik und Presse aktualisierten textual content der Erstauflage (1982) sowie einen umfangreichen Anhang zur Forschungsentwicklung seit den 80er Jahren. Die Phraseologismen werden in ihrer formalen und semantischen Eigenständigkeit und Differenziertheit erfaßt und unter semasiologischen und onomasiologischen Gesichtspunkten beschrieben auch ihre spezifischen Möglichkeiten in Satz und textual content werden dargestellt.

Radio-Journalismus: Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis im Hörfunk

Wie kommen Sie zum Radio? was once müssen Sie lernen und können um beim modernen Radio Erfolg zu haben? „Radio-Journalismus“ sagt Ihnen, was once Sie brauchen und zeigt Ihnen, wie es geht. Wie werden z. B. Interviews geführt oder O-Ton-Berichte gemacht? Wie wird für das Radio geschrieben, wie moderiert? Wie werden Radio-Nachrichten gestaltet, Texte gesprochen oder die Musiktitel ausgewählt?

Additional info for Ambient-Marketing für Printmedien: Interviewstudie zu Akzeptanz und Bewertung in den Generationen Y, X und 50plus

Sample text

333; Reitze/Ridder 2011, S. 18). Entsprechend wird das Internet von der Mehrheit der deutschsprachigen Bevölkerung genutzt, um sich zu informieren (90 %), gefolgt von den Motiven, Nützliches für den Alltag zu erfahren (82 %) und Spaß (75 %) (vgl. Breunig/Engel 2015, S. 328). Von der täglichen Nutzungsdauer des Internets fallen 26 Minuten auf die Mediennutzung, wovon wiederum neun Minuten auf die Onlineangebote der drei tagesaktuellen Medien Fernsehen, Radio und Tageszeitung zugegriffen wird – überwiegend, um aktuelle Nachrichten zu lesen (vgl.

FAZ 2016, o. ). 24 An Bahnhöfen und Flughäfen deutscher Großstädte verteilten Promoter Freiexemplare der Zeitschrift (vgl. 2016, o. ). 38 Verlage und Ambient-Marketing 2007, S. 84; Schulte/Pradel 2006, S. 58; Wehleit 2004, S. 13). Vielmehr zeigt sich hierin eine Selbstbestimmtheit und Freiwilligkeit in der Medienrezeption, da der Konsument wählen kann, ob er sich der Werbeaktion tiefergehend zu- oder abwendet (vgl. 2003, S. 67; Vergossen 2004, S. 210; Wehleit 2004, S. 31). Dennoch ist es – zugunsten des Werbetreibenden – im Vergleich zu klassischen Kommunikationsmedien nicht möglich, dem Reiz bewusst vorab zu entgehen25 (vgl.

15 Jahre später verzeichneten deutsche Publikumszeitschriften einen Verlust von 25,5 Millionen Exemplaren (vgl. Media Perspektiven/IVW 2015, S. 46, zitiert nach Statista 2016b, o. ). Im ersten Quartal 2016 betrug die verkaufte Auflage der Publikumszeitschriften rund 97 Millionen Exemplare und reduzierte sich damit um 1,96 % im Vergleich zum Vorjahr (vgl. 2016, o. ). Die Tagesreichweite von Zeitschriften stabilisierte sich zwischen den Jahren 1980 bis 2005 auf einem weitestgehend konstanten Niveau (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 31 votes