Download Ostdeutschland: Beobachtungen einer Übergangs- und by Raj Kollmorgen PDF

By Raj Kollmorgen

Der Band fragt nach dem Platz und den Chancen Ostdeutschlands im Rahmen Deutschlands und Europas: Sind die neuen Bundesländer tatsächlich der unvergleichliche Sonderfall des europäischen Postsozialismus, der wissenschaftlich kaum neue Erkenntnisse verspricht? Handelt es sich um eine Übergangsgesellschaft, die ihre entscheidenden Wandlungsprozesse nach dem Vorbild Westdeutschlands bereits hinter sich gelassen hat und für eine Zukunftsdiskussion nicht taugt? Kann angesichts der gelungenen Vereinigung überhaupt von einer ostdeutschen Teilgesellschaft, besonderen deutsch-deutschen Ungleichheiten und Anerkennungsdefiziten gesprochen werden? Das Buch analysiert nicht nur Thesen, Daten und Befunde, sondern wirft kenntnisreich einen Blick in die Zukunft Ostdeutschlands und damit von Deutschland insgesamt.

Show description

Download Die beratene Gesellschaft: Zur gesellschaftlichen Bedeutung by Rainer Schützeichel, Thomas Brüsemeister PDF

By Rainer Schützeichel, Thomas Brüsemeister

Die moderne Gesellschaft ist eine Beratungsgesellschaft. Viele Handlungen und Entscheidungen in gesellschaftlichen Funktionsbereichen, in Organisationen und Unternehmen wie in den Biographien und Lebensläufen der Individuen sind ohne eingehende Beratungen kaum mehr denkbar. Für all dies hat sich eine teilweise schon professionalisierte "Beratungsindustrie" entwickelt. Wie sind diese Prozesse zu erklären? Welche Formen, welche gesellschaftlichen Funktionen und Folgen haben Beratungen? Die Soziologie versteht sich zwar selbst als eine beratende Wissenschaft, aber sie hat es bisher weitgehend versäumt, die Beratung in ihrer gesellschaftlichen Relevanz zu analysieren. Es fehlt an einer umfassenden soziologischen Betrachtung von Beratung. Die AutorInnen wollen diesem Versäumnis abhelfen. Sie analysieren aus der Perspektive unterschiedlicher gesellschaftlicher Bereiche, was once es heißt, in einer "beratenen Gesellschaft" zu leben.

Show description

Download Handeln erklären: Vergleich von Theorien menschlichen by Frank Detje PDF

By Frank Detje

Viele Theorien aus den Wissenschaftsgebieten Psychologie, Kognitionswissenschaft und Künstliche Intelligenz versuchen, die supplier menschlichen Handelns und Denkens zu verdeutlichen. Frank Detje untersucht fünf bekannte Theorien zu verschiedenen psychologischen Problemfeldern, um das Verhalten eines Menschen in einer komplexen Umwelt zu erklären. Der Autor analysiert durch einen Vergleich an einem Einzelfall, used to be diese Theorien leisten sollen und used to be sie leisten können. Auf diese Weise werden intendierte Anwendungsgebiete, Erklärungswert, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Theorien aufgezeigt.

Show description

Download Einbau organischer Körper in die Oberfläche von by Eberhard Benkel PDF

By Eberhard Benkel

1. paintings der Kunstharze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine 1. 1 Harnstoff-Formaldehydharze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine 1. eleven Wasserlosliche Harnstoff-Formaldehydharze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine 1. 12 Alkohollosliche Harnstoff-Formaldehydharze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine 1. 2 Melaminharze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 2. Beschreibung der Versuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven 2. 1 Rohstoffe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven 2. 2 Herstellung der Versuchskorper und Versuchsanordnung . . . . . . . . eleven three. EinfluB der Zusatze auf die Morteleigenschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 three. 1 Biegefestigkeiten und Druckfestigkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 three. 2 Harte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . sixteen three. three VerschleiBfestigkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 three. four Langenanderungen, Gewichtsanderungen und Rohwichten . . . . . . . 18 three. five Wasseraufnahmegeschwindigkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 three. 6 Festigkeiten und Langenanderungen der Mortel bei feuchter l. a.- rung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . '. . . . . . . . . . . . 23 three. 7 Festigkeit bei trockener und feuchter Lagerung (Wechsellagerung) 25 four. Biologische Einflusse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 five. Zusammenfassung und SchluBfolgerungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 five Einleitung Die Eigenschaften, die ein aus Magnesiamortel hergestelIter FuBbodenbelag haben muB, hangen von dem Zweck ab, dem er dienen solI. Das bedeutet, daB ein guter Bodenbelag als Gehbelag oder Nutzschicht, abgesehen davon, daB er bei entsprechendem Verwendungszweck auch ein gutes Aussehen zeigen muB, rnit seinen Haupteigenschaften, wie graBe Oberflachenharte und Kantenfestigkeit, Biegefestigkeit und Elastizitat, Dichtigkeit, Raumbestandigkeit, Rohwichte, Struktur, Farbe usw., so sein solI, daB dem Bauzweck nicht dienliche Einflusse und Eigenschaften nach Moglichkeit ausgeschaItet bzw. gemindert werden, so weit dies durch sachgemaBe Mischungszusammensetzung und Verarbeitungs methoden moglich ist. Infolge der an vielen Stellen gewonnenen Erkenntnisse aus der Forschung und durch die Weiterentwicklung auf dem Gebiet der FuBbodenkonstruktionen weiB guy heute, wie von Fall zu Fall wichtige Eigenschaften gewahrleistet werden konnen, z. B. RiBsicherheit, Zahigkeit und Elastizitat oder hoher Widerstand gegen Abnutzung.

Show description

Download Diversifikation in Finanzdienstleistungsmärkte: by Dirk Söhnholz PDF

By Dirk Söhnholz

Die amerikanischen Finanzdienstleistungsmarkte lernte ich 1986/87 durch mein M.B.A.-Studiums kennen. Es faszinierte mich, dass dort nicht-traditionelle Finanzdienstleister seit Beginn der 80er Jahre sowohl im Privatkunden- als auch im Firmenkunden geschaft in einigen Segmenten erhebliche Marktanteile erreicht haben. Entgegen vorherrschender Meinung handelt es sich dabei nicht uberwiegend um Einzelhandels- sondern um Industrieunter nehmen, vor allem Automobilhersteller. Die Untersuchung der Ursachen und des Ausmasses dieser und ver gleichbarer Entwicklungen in anderen Landern sowie die Frage nach der Ubertragbarkeit internationaler Erfahrungen auf die Bundesrepublik bilden den Kern dieser Arbeit. wichtigstes Ziel ist die Prognose des Verhaltens aktueller und potentieller nicht-traditioneller Finanzdienstleister. Diesen und ihren traditionellen Konkurrenten soll geholfen werden, Marktseg mentpotentiale und Erfolgsfaktoren im Finanzdienstleistungs geschaft zu bestimmen. Ausserdem soll Wettbewerbsverhalten trans parenter gemacht werden. Dazu gehort fur die Bundesrepublik auch die Rolle der Bankenmacht. Grundlage der Arbeit bildet ein neues praxisorientierten Modell von Unternehmensverhalten im Allgemeinen und von Diversifikatio nen im Besonderen. Das Modell wurde durch extensive Fachlitera tur- und Datenbankrecherchen, die Auswertung einer grossen Zahl von Geschaftsberichten von Unternehmen aus den united states of america, Europa und Japan sowie eine zweistufige Expertenbefragung nicht-tra ditioneller deutscher Finanzdienstleister uberpruft und erwei tert. Viele der hieraus gewonnenen Erkenntnisse sind zu Tabellen verdichtet worden. Dieses Buch ist meine marginal uberarbeitete Inauguraldisserta tion zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der wirtschaftswissenschaften der Universitat Mannheim. Die mundli che Prufung fand am 4.11.1991 st

Show description

Download Nachverhandlung von Outsourcing-Verträgen: Effizienz und by Beatrix Alexandra Ertsey, Arnold Picot PDF

By Beatrix Alexandra Ertsey, Arnold Picot

Der Erfolg von Outsourcing-Projekten hängt maßgeblich davon ab, dass sowohl Kunden als auch Anbieter ihre Investitions- und Leistungszusagen einhalten. Aufgrund der Komplexität der Leistung und der sich verändernden Umweltanforderungen sind Nachverhandlungen oder ein Wechsel des Geschäftspartners üblich. Daher wird oftmals zu wenig in Outsourcing-Projekte investiert, so dass sie ihre Ziele verfehlen oder gar nicht zustande kommen.

Beatrix Alexandra Ertsey ermittelt im Rahmen einer empirischen Untersuchung auf foundation detaillierter Interviews mit Beratern, Dienstleistern und Kunden charakteristische Rahmenbedingungen für Outsourcing-Beziehungen. Die Ergebnisse fließen in ein formales Modell ein, mit Hilfe dessen sie Empfehlungen für die Gestaltung von Outsourcing-Verträgen ableitet. Die Autorin zeigt, dass die Effizienz der Vertragsbeziehung erhöht werden kann, ohne die Flexibilität einzuschränken.

Show description

Download Fünfter Band: Heterogene Katalyse II by A. G. Nasini, G. Saini (auth.), J. Block, P. Brovetto, F. H. PDF

By A. G. Nasini, G. Saini (auth.), J. Block, P. Brovetto, F. H. Constable, A. G. Nasini, G. Natta, H. Noller, R. Rigamonti, G. Saini (eds.)

"Habent sua fata libelli. " In dem Vorwort zum Gesamtwerk, das 1941 dem ersten Band dieses Handbuches vorangestellt wurde, conflict die Absicht aus­ gesprochen und begründet worden, einen möglichst gleichzeitigen Querschnitt durch das Gebiet der Katalyse zu schaffen und deshalb das ganze Werk möglichst kurzfristig fertigzustellen. Dies schien zunächst zu gelingen, indem bis 1943 die Bände I bis IV, VI und VII trotz aller Schwierigkeiten der Kriegsjahre heraus­ gegeben werden konnten. Dann aber begannen die geschichtlichen Ereignisse übermächtig zu werden, und die schon weit gediehenen Vorbereitungen zum fehlenden Band V hatten zu ruhen. Der Herausgeber und der Verleger sind glück­ lich, daß nunmehr nach thirteen Jahren die Lücke geschlossen werden kann, nicht zuletzt durch die aufopfernde Arbeit der Autoren, die ihre alten Manuskripte teilweise völlig umgearbeitet haben. Natürlich ist die Forschung besonders auf dem Gebiet der heterogenen Katalyse, der dieser Band gilt, inzwischen vorangeeilt, und die Brücke, die jetzt zwischen Band IV und VI geschlagen wird, liegt schon in beträchtlicher Höhe über den beiden Ufern. Es wäre aber nicht zu verantworten gewesen, um des ursprünglich geplanten gleichzeitigen Querschnitts willen nun nicht bis zur Gegenwart vorzustoßen. Band V behandelt die Fragen des eigentlichen Mecha­ nismus der heterogenen Katalyse und bildet so gewissermaßen das Herzstück des ganzen Handbuches. Es ist sicher von Vorteil für das Ganze, daß gerade in diesem Stück der neueste Stand berücksichtigt werden konnte.

Show description